Waldmeier legal

Jürg Waldmeier


Jürg Waldmeier Rechtsanwalt Brugg

Jürg Waldmeier

Rechtsanwalt, mit Spezialisierung im Bau- und Versicherungsrecht

Büro Zürich

Nüschelerstrasse 31
8001 Zürich
Telefon: +41 (0)44 210 0788

Büro Brugg

Spitalrain 18
5200 Brugg
Telefon: +41 (0)56 442 0044

Mail: waldmeier@waldmeierlegal.ch

Meine Verantwortung als Ihr Rechtsanwalt

Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei Dinge, deshalb ist mir bei meiner Arbeit für Sie folgendes wichtig:

Dass Sie zu Ihrem Recht kommen setzt zwingend eine sorgfältige Analyse voraus. Erst daraus lassen sich die weiteren Schritte ableiten. Diese unternehme ich in enger Absprache mit Ihnen, und indem ich die bereits früher erarbeiteten Erkenntnisse in die Beurteilung miteinbeziehe.

Meine gesammelten juristischen Kompetenzen

Ich habe mir eine breite juristische Erfahrung angeeignet. Diese befähigt mich, sowohl Privatpersonen wie auch KMU’s in ihren rechtlichen Belangen umfassend zu beraten.

Zudem habe ich mir auf dem Gebiet des Versicherungsrechts und des Baurechts Spezialkenntnisse zugelegt. Diese beiden Arbeitsgebiete zähle ich heute zu meinen Haupttätigkeiten.

Meine Arbeitsweise als Ihr Anwalt

Ein Anwalt kämpft, so das gängige Bild. Dazu bedient er sich ab und zu des Zweihänders, aber auch das Florett einzusetzen kann angezeigt sein. Je nach Situation.

Ich verstehe es, mit beiden Waffen umzugehen. Gerne setze ich mich und meine Arbeitsinstrumente für Sie ein!


Rechtsgebiete

Rechtsgebiete

In meiner beruflichen Tätigkeit habe ich in vertragsrechtlichen und erbrechtlichen Fragen gearbeitet, um dann später mein Fachwissen auf die Rechtsgebiete des Versicherungsrechts und des privaten Baurechts zu erweitern. Die Vertiefung in das öffentliche Baurecht hat sich durch den engen Bezug zu privatrechtlichen Baufragen und meinem Interesse am öffentlichen Recht dann automatisch ergeben.

Mein Interesse geht aber über diese bevorzugten Tätigkeitsgebiete hinaus.

Auf meinem beruflichen Werdegang habe ich mir ein breites Fachwissen zugelegt, das mir auch in schwierigen Fragestellungen hilft, gute Lösungen zu finden. Meine Neugierde stachelt mich in solch schwierigen Situationen zusätzlich an. Demzufolge scheue ich mich auch nicht davor, mich in mir weniger vertraute Fragestellungen sorgfältig einzuarbeiten.

Ich bin für Sie beratend und prozessierend tätig. Zu meinen bevorzugten Tätigkeitsgebieten zähle ich insbesondere:

Baurecht

  • Werkvertrags- und Auftragsrecht
  • Submissionsrecht
  • Bauherrenberatung
  • Öffentliches Baurecht

Versicherungsrecht

  • Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Rückversicherungsrecht
  • Versicherungsaufsichtsrecht
  • Schiedstätigkeit

Weitere

  • Vertragsrecht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Erbrecht

Baurecht

Fragestellungen im Baurecht

Im Baurecht begegnen uns die unterschiedlichsten Fragestellungen: Das kann eine juristische Begleitung in einem Planungs- oder in einem Enteignungsverfahren sein. Oder aber in der Mitwirkung in einem Vergabeverfahren bestehen. Vielleicht benötigen Sie Unterstützung in der Projektentwicklung oder der Strukturierung der optimalen Organisationsform, sei es eine ARGE, ein GU/TU oder gar ein PPP. Vielleicht sehen Sie sich mit Mängeln, Terminproblemen oder Mehrkosten konfrontiert.

In all diesen Fragestellungen stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Gerne setze ich mich dafür ein, dass Sie zu Ihrem Recht kommen. Hier ein paar Fälle aus meinem Rechtsalltag:

Privates Baurecht

Bei der Ausarbeitung von Verträgen mit dem Planer oder einem Unternehmer stellen sich auftrags- und/oder werkvertragsrechtliche Fragen. - Der Bauherr bezahlt eine Unternehmerrechnung nicht, zur Wahrung der Ansprüche muss umgehend ein Bauhandwerkerpfandrecht eingetragen werden. - In der Realisierung eines Bauvorhabens kommt es zu Differenzen zwischen Bauherr und Unternehmer, die Arbeiten auf der Baustelle geraten ins Stocken.

Öffentliches Baurecht

Sie wollen bauen und reichen ein Baugesuch ein. Nachbarn widersetzen sich dem Vorhaben und legen eine Beschwerde ein. - Ein Nachbar will die Überbauung seiner Parzelle über alle Masse ausreizen. - Bei einer Gesamtüberbauung verlangt die öffentliche Hand einen Gestaltungsplan. - Das Bauvorhaben untersteht dem Submissions- bzw. dem Vergaberecht.


Versicherungsrecht

Ein Unfall ist schnell passiert, sei es auf der Strasse (Auto fährt Fußgänger an), an der Arbeit (Sturz von einem Gerüst), oder in der Freizeit (Verletzung beim Fussballspiel). Die Folgen eines Unfalles werden schnell einmal komplex: Der Heilungsprozess dauert lange, und die finanziellen Folgen können verschiedene Versicherer betreffen. Wer kann schon beurteilen, ob ein Unfallversicherer, ein Taggeldversicherer oder ein Haftpflichtversicherer für den Ausfall aufkommen muss? Auch in einem Betrieb ereignen sich Unfälle (Das Warenlager eines Produktionsbetriebes brennt ab; die Produktionsanlagen werden durch ein Hochwasser beschädigt). Zahlt die Sachversicherung, und wie ist das Schadenausmass zu ermitteln?

Es ist wichtig, die konkret anstehenden Fragen zügig anzugehen und die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen. Verzögerungen in der Fallbearbeitung, Kürzungen von Leistungen oder gar Leistungsverweigerungen sind kritisch zu hinterfragen. Erschwerend kommt dazu, dass (Haftpflicht-) Prozesse langwierig, teuer und unberechenbar sind.

Diese Komplexität verlangt profunde Kenntnisse der jeweiligen Materie, damit professionell und auf Augenhöhe verhandelt werden kann. Wie auch Erfahrung, Umsicht und Hartnäckigkeit erforderlich sind, um auf gütlichem Weg zu einer angemessenen Lösung zu kommen.

Und wenn eine einvernehmliche Lösung nicht möglich ist, so sind die realistischen Prozessaussichten mit Nachdruck zu verfolgen. Dafür stehe ich mit meinem Fachwissen und meiner beruflichen Erfahrung ein, für Versicherungsgesellschaften und deren Versicherungsnehmer wie auch für geschädigte Unternehmen und Private.

Publikationen und Referate

Publikationen im Baurecht

Beim Bauen treffen unterschiedliche Interessen aufeinander: Der Nachbar will seine Liegenschaft aufstocken oder einen Anbau realisieren. Oder der haushälterische Umgang mit dem Boden ruft nach einer dichteren Überbauung. Das sind Fragen aus dem öffentlichen Baurecht.

Im Bereich des privaten Baurechts setzt beispielsweise die Realisierung eines Bauvorhabens bereits in der Planungsphase ein und geht dann über in die sorgfältige Auswahl der Unternehmer. Und in der Ausführungsphase des Baus ist der Umgang mit auftretenden Schwierigkeiten von entscheidender Bedeutung für das Gelingen der Baute. Aber auch nach Bauvollendung können noch Meinungsdifferenzen auftreten.

Die beigefügten Publikationen und Referate im Baurecht enthalten unterstützende Dokumente, aus denen Sie wertvolle Informationen entnehmen können.

Publikationen im Versicherungsrecht

In versicherungsrechtlichen Fällen sind schnell einmal mehrere Disziplinen involviert. Nicht von ungefähr wird ein Versicherungsunternehmen gerne als das Haus der tausend Berufe bezeichnet: Bei einem Unfall geht es zuerst einmal um Fragen der Genesung und Heilung, in gravierenderen Fällen auch um die Rehabilitation. Bei einem Grundbruch auf einer Baustelle rückt die Frage ins Zentrum, ob vorgängig zum Baubeginn die bodentechnischen Verhältnisse genügend abgeklärt worden sind.

Die rechtliche Bearbeitung dieser und ähnlicher Fragen vorausgesetzt, dass mit diesen sich stellenden technischen Fragen umgegangen werden kann. Dieses Wissen kann ich Ihnen bieten.

In den unten aufgeführten Links finden Sie ein paar ausgewählte Publikationen und Referate im Versicherungsrecht, die Ihnen interessante Einblicke aus meiner Praxis vermitteln.


Werdegang

Stationen nach dem juristischen Studium

Universität Bern und Stationen in der Privatwirtschaft

Ich habe an der Universität Bern studiert. Dieses Studium brachte einen engen Bezug zur beruflichen Praxis mit sich: Den Vorlesungen an der Universität folgten bereits während dem juristischen Studium Einsätze im Alltag. Meine Praktika führten mich ans Amtsgericht Aarberg, ans Verwaltungsgericht des Kantons Bern und in die Berner Advokatur.

Im Jahre 1985 habe ich dann meine juristische Ausbildung mit dem Berner Fürsprecher abgeschlossen.

Heute ist meine gängige Berufsbezeichnung schlicht "Rechtsanwalt".

In meiner beruflichen Tätigkeit habe ich mir auf meinen juristischen Stationen ein breites Wissen angeeignet. Dieses befähigt mich heute, Privatpersonen und auch KMU's in allen rechtlichen Themen umfassend zu beraten. Dieses Wissen habe ich mir bei folgenden beruflichen Tätigkeiten erworben:

Meine beruflichen Stationen

  • Studium an der Universität Bern - Abschluss als Berner Fürsprecher (Rechtsanwalt)
  • Juristischer Mitarbeiter bei der Allgemeinen Treuhandgesellschaft ATAG (heute EY) - Dossierverantwortung in vertragsrechtlichen, in gesellschaftsrechtlichen und in erbrechtlichen Angelegenheiten
  • Schadenleiter bei der Winterthur (heute AXA) - Umfassende Kenntnisse des Haftpflicht- und des Sozialversicherungsrechts
  • Schadenleiter im internationalen Schadendienst der Winterthur International (heute XL CATLIN) - Schadenregulierung in länderübergreifenden Versicherungsverträgen im Direkt- wie auch im Rückversicherungsgeschäft sowie in Schiedsverfahren
  • Leiter des Rechtsdienstes des Schweizerischen Versicherungsverbandes SVV - Mitarbeit bei nationalen und supranationalen Gesetzgebungsarbeiten - Einsitz in eidgenössischen (z.B. in die Eidg. Konsumentenschutzkommission EKK) und in supranationalen Gremien (z.B. International Association of Insurance Supervisors IAIS)
  • Seit 2006 selbständiger Rechtsanwalt